Augenerkrankungen

Naturheilkunde bei degenerativen Augenkrankheiten

Die Naturheilkunde bietet hervorragende Möglichkeiten degenerative und (sub)akute Augenerkrankungen komplementär zur Schulmedizin zu behandeln. Mit Lichttherapie für die Augen, Akupunktur, Kräutern und der Homöopathie steht ein breites Spektrum zur Verfügung. 

Aus der ganzheitlichen Betrachtungsweise heraus sollte ein degeneratives Geschehen am Auge immer im Zusammenhang zu anderen Erkrankungen und zur Gesamtkonstitution des Körpers gesehen werden. So ist dann auch die Behandlung des Patienten ganzheitlich und wirkt sich folglich auf die Gesundheit insgesamt aus. 

Eine Diagnostik nach  chinesischer Heilkunde steht zu Beginn der Behandlung. Hierzu gehören neben einer ausführlichen Befragung zu allen Beschwerden auch die Zungen und Pulsdiagnostik. Über die chinesische Sichtweise von Erkrankungen wird ermittelt ob Organbezüge zueinander im Fülle oder Leeremuster sind und ob Kälte oder Hitze vorherrscht. Mit Akupunktur, sowie westlichen und chinesischen Kräutern wird dann die Grundtherapie gestaltet.  Darüber hinaus werden Augenerkrankungen dann mit spezifischen Akupunkturpunkten, mit der Augenakupunktur nach Boel und auch mit gezielter Neuraltherapie behandelt.

Häufige degenerative Augenbeschwerden sind:

  • Trockenes Auge
  • Makuladegeneration trocken und feucht
  • Retinitis Pigmentosa
  • Katarakt (grauer Star)
  • Glaukom
  • Glaskörpertrübung
  • Netzhautablösung
  • endokrine Orbitopathie

Häufige (sub)akute Augenbeschwerden sind:

  • Hordeleum (Gerstenkorn)
  • Chalaziom (Hagelkonr)
  • Konjunktivitis (Bindehautentzündung)
  • Blepharitis (Lidentzündung)
  • Uveitis (Entzündung der mittleren Augenhäute