Visuelle Beschwerden

Visuelle Funktionsstörungen

Visuelle Funktionsstörung entstehen im allgemeinen aufgrund eines gestörten Sehverhaltens, durch Störungen der allgemeinen kindlichen Entwicklung und bei nachhaltiger Überforderung.

Das heisst: bei verzögerten und übersprungenen Entwicklungsstufen der kindlichen Entwicklung (z.B.Krabbelphase übersprungen, Krankheit, emotionaler Stress, Sprachverzögerungen) oder permanentem „Sehstress“ (zuviel Nah oder Computerarbeit, schlechte Beleuchtung ect.) kann die Entwicklung der visuellen Funktionen ebenfalls betroffen sein. Oftmals sind auch genetische Veranlagungen (z.B. Kurzsichtigkeit) gepaart mit „Nahstress“ die Ursache. Die Folgen können dann eine gestörte visuelle Wahrnehmung und deren Verarbeitung, sowie Befindlichkeitsstörungen unterschiedlichster Art sein. Auch Fehlsichtigkeiten können häufig erst aufgrund einer gestörten visuellen Entwicklung, oder nachhaltig schlechtem visuellen Verhalten entstehen.

Anzeichen visueller Störungen

·Rate-Lesen, Lese-Unlust

·Endungen oder Buchstaben fehlen

·Konzentrationsschwächen

·Verhaltensauffälligkeiten/Vermeidungsstrategien

·Ermüdung beim Schreiben oder Lesen

·Schlechtes Schriftbild

·Kopfschmerzen, Migräne

·Doppelbilder

· Zeitweises Verschwommensehen und ständig steigende Brillenwerte

·Lichtempfindlichkeit

·Übelkeit (beim Schaukeln oder Autofahren)

· Schlechte Augen/Handkoordination

·Gestörte Figur/Grundwahrnehmung

·Häufige Lidschläge (Augenklimpern)